KUNST-FORUM-HAMM Die Online-Galerie für Hamm und Umgebung
:: Aktuelles  :: Was ist das KFH?  :: Sponsoring  :: Termine  :: Login  :: Kontakt  :: Katalog  :: Impressum  :: Links  
Künstlerübersicht
» Alt, Otmar
» Arpad, Monika
» Becker, Sonja
» Berger, Helmut
» Bol, Osman
» Borsos, Marga
» Breddermann, Karl-Heinz
» Brinschwitz, Sina
» Büchel, Ulla
» Coletti, Carlo
» Duda, Andreas
» Frerichmann, Heinz
» Goike-Bentrup, Armin
» Grimm, Ralf
» Gödde, Clarissa
» Hoeschen, Ute
» Hoffmann, Dirk
» Hoffmann, Wolfgang
» Holsträter, Saskia
» Jacopit, Patrice
» Jovanovic, Dusan
» Kamann, Christina
» Kasper, Reim
» Kempa, Sebastian
» Kettermann, Karsten
» Larßen, Michael
» Lensch, Klaus
» Lindner, Paul
» Ludwig, Christine
» Marquas, Klaus
» Matzdorf, Norbert
» Mevis, Jürgen
» Otten, Simon
» Peckedrath, Andrea
» Psotta, Weronika
» Rauhöft, Sebastian
» Rellecke, Horst
» Renk, Jörg
» Schiebener, Iris
» Schneeweis-Schröer, Jutta
» Schulte, Reinhard
» Seim, Karin
» Sierau, Bodo
» Stollmann, Harald
» Stork, Hilde
» Sørensen, Barbara
» Waller, Meik
» Weniger, Christa
» Werner, Roland
» Wichmann-Herrmann, A.
» Wohlgemuth, Kai
» Wohlrab, Mark

Galerie von Klaus Marquas

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | »

Künstler Klaus Marquas - Die Wahrheit ihre Kinder aufklärend - KUNST FORUM HAMM  
1.) Die Wahrheit ihre Kinder aufklärend

Künstler Klaus Marquas - Mama Afrika - KUNST FORUM HAMM  
2.) Mama Afrika

Künstler Klaus Marquas - Der Tod ein Meister des Himmels - KUNST FORUM HAMM  
3.) Der Tod ein Meister des Himmels

Künstler Klaus Marquas - Die Versuchung des heiligen Antonius - KUNST FORUM HAMM  
4.) Die Versuchung des heiligen Antonius

Künstler Klaus Marquas - Das Auge der Nacht - KUNST FORUM HAMM  
5.) Das Auge der Nacht

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | »
Klaus Marquas - KUNST FORUM HAMM
Klaus Marquas
»Kontakt«  »Web«
Klaus Marquas wurde 1951 in Werries, Kreis Unna, geboren. Nach seiner Ausbildung im Fach Maschinenbau kam er 1967 zum ersten Mal mit dem literarischen Surrealismus in Berührung und nahm zwei Jahre später die künstlerische Tätigkeit im Bereich Malerei auf.

1970 begann er damit, die Methode des automatischen Schreibens auf das Tafelbild zu übertragen, d.h. durch die willkürliche Gestaltung des Bildträgers und die eigene Inspiration werden individuelle Bildwelten frei, die ihre Deutung nicht in der objektiven Realität finden. Die entstandene Bildrealität ist das Produkt des assoziativen Sehens und des künstlerischen Ausarbeitens des Gesehenen und Erfahrenen. So entstehen phantastische aber auch grausame Bildwelten, in denen der Betrachter das Abenteuer des Sehens für sich selbst neu entdecken kann.

1972 Lutherzentrum Hamm

1975 Jugendzentrum Hamm

1975 Galerie Kley Hamm

1976 Neue Galerie Hilpert Theater Lünen

1978 Galerie Netzhaut Lünen

1979 Galerie Kilians Mühle Werne

1980 Klimperkasten Güterloh

1980 Zele-Zentrum Zwolle

1980 Festival de la Maille Neufchateau

1982 Galerie Boltz Bayreuth

1984 Galerie Götz Stuttgard

1986 Art und Design Siegen

1987 Galerie Weichmann Wiesbaden

1989 Galerie Möbius Neumünster

1990 Fantastische Malerei Bergedorf Hamburg

2000 Stadthaus Galerie Hamm

2002 Art Kamen

2004 Kulturzentrum Alte Mühle Bönen

2004 Galerie Hansesaal Lünen

2004 Galerie Der Reigen Oelde

2005 Galerie Atelier Antenne Gelsenkirchen

2005 Kabinett Galerie Hamm

2006 LWL Warstein